Frühjahrsputz

in einer ersten Arbeitsaktion haben einige engagierte Bürger und Bürgerinnen unserer Gemeinde das winterliche Wetter nicht gescheut und sind der Einladung der örtlichen  Heimatvereine gefolgt, um einige Pflege- und Reparaturmaßnahmen durchzuführen.

So wurde von einer drei Mann starken Arbeitsgruppe ein Abschnitt des Moselkrampenwegs im Bereich Bahnhof Nachtigall instand gesetzt. Aufgrund von Erosion und Wildwechsel war der Wanderweg stark in Mitleidenschaft gezogen und musste nicht nur eingeebnet sondern an einigen Stellen mit Pfählen befestigt werden, um ein sicheres Passieren zu ermöglichen.

 

Eine zweite Gruppe sammelte die Holzschilder unseres Weinlehrpfads ein, die durch die Sonneneinstrahlung und  Witterungseinflüsse zum Teil erheblich beschädigt waren und einen neuen Anstrich dringend benötigen. Das Abschleifen der Eichentafeln stellte sich als eine sehr mühsame Arbeit heraus, so dass eine Stunde Schleifeinsatz pro Schild erforderlich sind und daher nicht alle Schilder fertig geschliffen werden konnten.

So mühsam einige Arbeitsschritte auch waren, der Einsatzfreude tat dies keinen Abbruch und selbst nach 5 Stunden ergeizigem Einsatz, hatte keiner der Beteiligten seinen Humor verloren, was sicherlich auch daran lag, dass eine gute Versorgung mit Essen und Getränken gewährleistet war.

Dieser Einsatz hat gezeigt, dass man viel erreichen und schönes erleben kann, wenn jeder seinen Beitrag für unsere Ortsgemeinde leistet.

An dieser Stelle sei ganz herzlich allen Akteuren gedankt:

  • den Schaffern am Wanderweg und am Weinlehrpfad,
  • unserem Bürgermeister, der gute Vorarbeit geleistet hat, indem er die Plastik und Metallschilder des Weinlehrpfads in der vergangenen Woche abgenommen hat
  • Anita Horstmann, die die logistische Versorgung mit Essen und Getränken sichergestellt hat
  • unserem pensionierten Schreiner Leonhard Bonk, in dessen Werkstatt die Holztafeln abgeschliffen und vorübergehend gelagert werden können
  • der Metzgerei Schmitt für die üppige und leckere Verpflegung und
  • der Brunnenschänke, für die Bereitstellung der erfrischenden Getränke.

Weitere Arbeitseinsätze sind am 23.03. und 30.03. geplant, wofür sich engagierte Bürger noch gerne beim Heimatverein Ellenz anmelden können.
Ferner werden auch noch Freiwillige gesucht, die etwas Zeit entbehren können, um die noch nicht bearbeiteten Holzschilder abzuschleifen.

Unser Ziel soll sein, mit Beginn der Touristiksaison in unserer Gemeinde, unseren Bürgern und Bürgerinnen eine schöne Heimat und unseren Gästen einen attraktiven Urlaubsort zu bieten, wo sich alle wohlfühlen können.







Redaktion

Sie möchten einen aktuellen Textbeitrag in der Rubrik "Aktuelles" veröffentlichen?

Schicken Sie uns Ihren Text als Worddokument und Ihre Bilddatei per Email an:

info.ellenz-poltersdorf@t-online.de