Mit Sicherheit ans Ziel

unter diesem Motto bietet der ADAC bereits seit 14 Jahren ein Fahrrad-Sicherheitstraining für Kinder und Jugendliche an. Die Kinder der Grundschule Ellenz-Poltersdorf haben in dieser Woche an diesem bundesweiten Turnier teilgenommen und mit viel Freude ihr Können und ihr Geschick unter Beweis gestellt.
 

Viel Zeit blieb den Schülerinnen und Schülern der Ellenz-Poltersdorfer Grundschule nicht, um sich auf den anspruchsvollen Parcours vorzubereiten und so ist es auch nicht verwunderlich, dass jeder einzelne dem Geschicklichkeits- und Sicherheitstraining entgegenfieberte.

Unterstützt wurde die Veranstaltung von dem Verkehrssicherheitsberater der Polizei RLP, Polizeioberkommissar Jörg Schnitzius, der allen teilnehmenden Kindern für sein professionelles und motivierendes Geschick gut bekannt ist.

Bevor die Kinder spielerisch ihre Grenzen erfahren und ihre Fähigkeiten unter Beweis stellen konnten, wurde unter dem wachsamen Auge von Herrn Schnitzius eine Fahrradkontrolle durchgeführt und auf bestehende Mängel hingewiesen. Dabei wurde ausführlich und für die Kinder sehr verständlich erklärt, warum z.B. gerade eine funktionierende Beleuchtung so wichtig ist und wobei man genau zu achten hat.

Auf einem Parcours mussten die jungen Radfahrer nun jeweils sieben Fahrradaufgaben bewältigen, die sich an Gefahren und unfallträchtigen Situationen orientieren.

Mit einem kurzen Blick über die Schulter wurde nach dem Verkehr geschaut und los gings. Nach der Anfahrt galt es auf einem schmalen Spurbrett das Gleichgewicht zu halten und sicher geradeaus zu fahren. In einem anschließenden Achter, gekennzeichnet durch Holzklötzchen, die nicht umgeworfen werden sollten, mussten unterschiedlich große Kurven und Engstellen mit angepaßter Geschwindigkeit durchfahren werden bevor auf einem Schrägbrett, eine seitlich abfallende Fahrbahn simuliert wurde, auf der es galt die Spur zu halten und nicht abzurutschen.

Ein Spurwechsel, bei dem man sich umsehen und der, wenn "frei", mit einem deutlichen Handzeichen angezeigt werden musste war noch einigermaßen leicht im Vergleich zum anschließenden Kreisel. Dort musste mit nur einer Hand gelenkt werden während die andere Hand ein an einem Seil befestigtes Griffstück aufnehmen musste, welches nach einer Umrundung wieder am Aufnahmepunkt abzulegen war.

Zum Schluss wurde noch einmal beschleunigt um aus schneller Fahrt ohne zu schleudern korrekt abzubremsen und zielgenau anzuhalten.

Während der gesamten Fahrt im Parcours sollten die Kinder wie im realen Straßenverkehr möglichst auf dem Sattel sitzen bleiben und die Füße nicht von den Pedalen nehmen.
Was natürlich bei der ganzen Übung NICHT fehlen durfte, war der Fahrradhelm.

Welcher Erwachsene wäre dieser Anforderung gewachsen gewesen ?

Ein großes Lob und Anerkennung für die großartige Leistung der Kinder an der Ellenz-Poltersdorfer Grundschule.

Ein ganz herzliches Dankeschön an Herrn Schnitzius für die liebevolle und hervorragende Unterstützung und nicht zuletzt ein großer Dank an das Lehrpersonal für die gute Vorbereitung auf diese so wichtige Unterrichtseinheit "Mit Sicherheit ans Ziel".
















Redaktion

Sie möchten einen aktuellen Textbeitrag in der Rubrik "Aktuelles" veröffentlichen?

Schicken Sie uns Ihren Text als Worddokument und Ihre Bilddatei per Email an:

info.ellenz-poltersdorf@t-online.de