In Ellenz-Poltersdorf schwimmt man gegen den Bundestrend

13 neue Seepferdchen werden im Familien-Freibad ausgebildet

Eine aktuelle Forsa-Umfrage in Zusammenarbeit mit der DLRG vom Mai dieses Jahres bestätigt den anhaltenden Bundestrend: Immer weniger Grundschüler können richtig schwimmen. Die Anzahl der bundesweit abgelegten Seepferdchen- und Bronzeabzeichen sinkt.

 


Die Ursachen für die geringe Anzahl an "Seepferdchen" unter den Grundschülern seien allerdings auch strukturell bedingt, beschreibt das Forschungsergebnis. Vielerorts werden immer mehr Hallen- und Freibäder geschlossen oder sind von der Schließung bedroht, beklagt die DLRG.

Eine Tatsache, die in der Verbandsgemeinde Cochem erfreulicherweise nicht gegeben ist. Mit drei Freibädern in der Region (Ellenz-Poltersdorf, Cochem, Treis-Karden), bietet diese genügend beaufsichtige Wasserflächen um den Jüngsten das richtige Schwimmenlernen zu ermöglichen.

Und so springen bei herrlichem Sommerwetter in Ellenz-Poltersdorf schon morgens um 9 Uhr die ersten kleinen Seepferdchenanwärter in das wohltemperierte Nichtschwimmerbecken und trainieren den richtigen Beinschlag unter Anleitung von Schwimmmeister Hermann Weber. „Mir ist es wichtig, dass die Kinder mit Freude an das Schwimmen herangeführt werden. Sie sollen Spaß haben an der Bewegung und sich sicher fühlen“, betont Weber. „Um das Seepferdchenabzeichen mit Abschluss des Kurses zu erhalten, ist es erforderlich vom Beckenrand ins Wasser springen zu können, 25 Meter, also eine Bahn, zu schwimmen und einen Gegenstand mit den Händen aus schultertiefem Wasser zu holen. Daran arbeiten wir ganz spielerisch“.

Es ist ein reges Treiben im Becken mit vielen bunten Schwimmnudeln und Schwimmbrettern. Stolz beobachten zahlreiche Eltern und Großeltern die schnellen Fortschritte ihrer Kleinen.

Um hier einen Anreiz zu schaffen, stellte der Heimatverein Ellenz zum dritten Mal in Folge, die stattliche Summe von 500 Euro zur Kinder- und Jugendschwimmförderung zur Verfügung. Mit diesem Geld wird unter anderem den zukünftigen Erstklässlern der Grundschule Ellenz-Poltersdorf eine kostenfreie Teilnahme am Schwimmkurs in den Sommerferien ermöglicht. Ein toller Bonus für die I-Dötzchen, der bereits in den letzten beiden Jahren dafür sorgte, dass alle Erstklässler zu Schulbeginn den Weg aus dem Nichtschwimmerbecken ins Schwimmerbecken geschafft hatten.

 

Beste Voraussetzungen für Seepferdchen

Für Schwimmmeister Weber ist das Seepferdchen jedoch nur ein Anfang. „Wir sind hier in der glücklichen Lage auch neben dem regulären Badebetrieb in den Abendstunden oder bei geringeren Besucherzahlen den trainierten Kindern das Bronze- oder Silberabzeichen abzunehmen“, schwärmt er. „Das Seepferdchen ist eine wichtige Grundlage, die die Kinder im Laufe der Ferien selbständig im Freibad fortsetzen und trainieren, schließlich können sie sich jetzt selbst über Wasser halten. Ganz schnell sind die Kinder danach auch in der Lage innerhalb von 15 Minuten mindestens 200 Meter zu schwimmen und dies ist eine der Voraussetzungen für das Bronze-Abzeichen“.

Bleibt zu hoffen, dass sich das herrliche Sommerwetter fortsetzt und die Schwimmneulinge fleißig trainieren können.

Redaktion

Sie möchten einen aktuellen Textbeitrag in der Rubrik "Aktuelles" veröffentlichen?

Schicken Sie uns Ihren Text als Worddokument und Ihre Bilddatei per Email an:

info.ellenz-poltersdorf@t-online.de